Skip to main content

Öffentliche Einleitung bei Joomla! Artikel mit eingeschränkten Leserechten

Eine kleine Anleitung wie man in Joomla! Artikel so einstellt, dass die Einleitung öffentlich lesbar, aber der Rest des Artikel nur für registrierte Benutzer einsehbar ist.

Ab und zu kommt es vor, dass man auf seiner Joomla!-Website einen Artikel schreibt, bei dem die Einleitung öffentlich sein soll, der Hauptteil des Textes aber nur für registrierte Benutzer gedacht ist, d.h. der Besucher muss sich erst ein Benutzerkonto anlegen oder sich in sein bestehendes Benutzerkonto einloggen, um den Text lesen zu können.

In diesem kurzen Tutorial zeige ich, wie Sie Ihr Joomla-System so konfigurieren können, dass es diese Anforderung erfüllt.

  1. Klicken Sie im Artikelmanager: Artikel oben rechts auf die Schaltfläche Optionen.
  2. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Artikel, wählen Sie die Option Einleitungstext anzeigen und klicken Sie auf Ausblenden. Dadurch wird die Einleitung getrennt vom Rest des Artikels angezeigt, so dass Ihr Artikel beispielsweise einen anderen Einleitungstext als der Rest des Artikels hat.
  3. Gehen Sie auf derselben Seite weiter zu Unzulässige Links anzeigen und wählen Sie Ja.
  4. Erstellen Sie Ihren Artikel so, dass der Einleitungstext vom Volltext getrennt ist, indem Sie die bekannte Funktion "Weiterlesen" verwenden.
  5. Ändern Sie die Zugriffsebene des Artikels auf Registriert.
  6. Testen Sie das Ergebnis. Wenn Sie die Seite besuchen, ändert sich die übliche Weiterlesen-Schaltfläche in Registrieren, um mehr zu lesen...
    Sobald Sie darauf klicken, lädt die Seite das Registrierungsmodul.
    Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie den vollständigen Artikel lesen.

Bitte beachten Sie, dass diese Funktion nur bei Artikeln funktioniert, bei denen der Einleitungstext durch "Weiterlesen" vom vollständigen Artikel getrennt und die Zugriffsebene auf "Registriert" gesetzt ist. Des weiteren muss das verwendete Template diese Funktion unterstützen, das ist nicht bei alle Templates von Drittanbietern der Fall.